Analyse, Entwicklung und Wartung

m&p: public relations_

Unser Kunde

m&p: public relations bringt Themen in die Kommunikation – online, offline, live. Themen mit Relevanz. Themen, die morgen noch zählen, z. B. gesunde Ernährung und Bewegung, ökologischer Landbau und Lebensmittelwirtschaft, ländliche Räume und urbanes Grün, Umwelt und Natur.

  • Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Kommunikation von relevanten Themen
  • Arbeit für Auftraggeber mit herausgehobener ökologischer, ökonomischer und sozialer Verantwortung
  • Über 100 durchgeführte Projekte mit den Schwerpunkten Messeauftritte, Netzwerk-Management, Presse- und Medienarbeit, Schulwettbewerbe

Ausgangssituation

Im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) werden Veranstaltungen von Biobetrieben durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gefördert. m&p organisiert und koordiniert dabei u. a. die Erfassung, Protokollierung und Fördereinreichung dieser Veranstaltungen. Bis dato musste jede Veranstaltung auf Papierformularen angemeldet, nach Durchführung protokolliert und schließlich zur Förderung eingereicht werden. Dieser Papierprozess war mit einem hohen Aufwand sowohl bei den Betrieben als auch bei m&p als Koordinationsstelle verbunden. Zur Prüfung und Nachhaltung der Veranstaltungen nutzte m&p dabei bisher eine Anwendung, in der die eingereichten Veranstaltungen händisch eingetragen und gepflegt werden mussten.

Es bestand der Wunsch diesen Prozess im Rahmen der Weiterführung des Programms für alle Beteiligten zu vereinfachen und gleichzeitig zu verbessern.

Die Ziele, den Einstieg und die Anwendung für die Bauern und Bäuerinnen im 290 Biobetriebe umfassenden Netzwerk zu vereinfachen und zu verbessern sind voll erreicht worden, die Resonanz von den Höfen ist ausnahmlos positiv. Außerdem können wir als Koordinationsstelle und die BLE als Kunde jederzeit und überall den Projektstatus von Veranstaltungen einblicken und steuern. Wirklich klasse gemacht. Und dazu eine unkomplizierte und super nette Zusammenarbeit mit den Cronn-Entwicklern; die hören konzentriert zu, analysieren auf den Punkt und sprechen mit uns IT-Laien immer verstehbar. Das macht richtig Spaß.
— Richard Marxen, Geschäftsführender Gesellschafter m&p: public relations GmbH

Das Projekt

Leistungen

Analyse, Entwicklung, Wartung

Methoden

Agile Entwicklung

Technologien

JHipster, Spring Boot, Spring Security, Gradle, React, Redux, Thymeleaf, Bootstrap, Flying Saucer, Webpack, Java, TypeScript, Sass, PostgreSQL, Docker, Jenkins

Lösung

Das Ziel war die Implementierung einer Webanwendung, die alle relevanten Nutzerkreise beinhaltet – Biobetriebe, Koordinationsstelle und Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung – und den gesamten Lebenszyklus der Veranstaltungen abdeckt. Der Lebenszyklus einer Veranstaltung reicht dabei von der Anmeldung durch einen Betrieb und Prüfung durch die Koordinationsstelle, über die Protokollierung und anschließenden Prüfung des Protokolls, bis zur Erstellung einer Förderabrechnung. Jeder Nutzerkreis hat weiterhin individuelle, aufgabenzentrierte Ansichten und Funktionalitäten in der Webanwendung. Außerdem findet eine automatische Veröffentlichung von geprüften Veranstaltungen als RSS-Feed auf der Informationsplattform www.oekolandbau.de statt, um potenzielle Besucher auf die Veranstaltungen aufmerksam zu machen.

cronn analysierte die Anforderungen und Ideen von m&p, um eine für alle Beteiligten optimale Lösung zu erreichen. Die Entwicklung fand in zweiwöchigen Iterationen statt, bei denen jeweils am Ende eine getestete, lauffähige Anwendung präsentiert wurde und auch von m&p selbst getestet werden konnte. So konnten wir gemeinsam regelmäßig sicherstellen, dass die genau richtige Lösung entwickelt wurde. Durch den Einsatz von JHipster gab es dabei bereits nach den ersten zwei Wochen eine testbare, funktionierende Anwendung mit Benutzerverwaltung und einem ersten Teil des Funktionsumfangs.

Wichtig war auch, dass allen Menschen eine barrierefreie Teilnahme an dem Programm ermöglicht wurde. Daher wurden die BITV-Kriterien bei der Entwicklung der Webanwendung berücksichtigt. Insbesondere hat m&p als Koordinationsstelle die Möglichkeit alle Funktionalitäten in der Webanwendung in Vertretung für einen Biobetrieb auszuführen, so dass bei Schwierigkeiten ein Anruf oder eine E-Mail reicht, um direkte Unterstützung zu erhalten.

Erfolgreiche Digitalisierung

Die Biohöfe können nun bequem in einem Webportal neue Veranstaltungen anmelden und dabei auch eine vergangene Veranstaltung als Vorlage nutzen. Sie können weiterhin durch ein Dashboard einfach den Überblick behalten, welche Veranstaltungen bereits protokolliert und abgerechnet wurden. So ist für die Betriebe keine separate eigene Dokumentation über das Jahr bzw. die Jahre notwendig (Veranstaltungen können auch im Folgejahr abgerechnet werden). Auch die Erstellung der Förderabrechnung ist deutlich angenehmer, da alle notwendigen Daten automatisch aus den gespeicherten Stammdaten eines Biobetriebs und einer Veranstaltung ausgefüllt werden und das erstellte PDF nur noch unterschrieben werden muss.

Für m&p als Koordinationsstelle fällt viel händische Arbeit weg, was wiederum zusätzlichen Freiraum gibt, um z. B. bei Bedarf die Betriebe durch Pressearbeit in ihren Veranstaltungen zu unterstützen. Durch zahlreiche Filtermöglichkeiten kann m&p weiterhin einen guten Überblick über die am Programm teilnehmenden Biobetriebe und die eingestellten Veranstaltungen behalten. Bei Bedarf können solche Übersichten auch direkt als Excel-Datei exportiert werden. Weiterhin hat m&p die volle Kontrolle über die Benutzerverwaltung, d.h. sie können selbstständig Benutzerkonten anlegen oder löschen.

Auch für die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung bieten sich durch die Webanwendung neue Möglichkeiten, indem sie durch Zugriff auf alle Veranstaltungen Förderabrechnungen gezielt überprüfen können. Weiterhin ist durch eine Übersicht im Dashboard direkt ersichtlich, wie viele Fördergelder in Zukunft noch abgerufen werden könnten.

Die Zusammenarbeit mit cronn war eine große Bereicherung! Durch den regelmäßigen Austausch und dem stetigen Mitdenken des gesamten cronn-Projektteams hat sich eine unkomplizierte und besonders effektive Zusammenarbeit auf Augenhöhe ergeben, aus der ein hervorragendes Ergebnis entstanden ist.
— Laura Wittemann, m&p: public relations, Projektleiterin der Koordinationsstelle Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

cronn Pluspunkte

Zügige Realisierung

Weniger als ein halbes Jahr von erster Projektbesprechung bis Einführung

Digitalisierung

Verbesserungen für alle Beteiligten und Wegfall von viel Papieraufwand

Langfristige Unterstützung

Auch nach Einführung noch kleinere Änderungen für optimale Nutzererfahrung

Interessiert?

Gibt es ein Projekt, bei dem wir Sie unterstützen können?
Kontakt aufnehmen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anwendungen fehlerfrei anzuzeigen und abzusichern und, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, um unseren Traffic für die Optimierung unserer Webseiten zu analysieren. Essentielle Cookies sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu aktivieren. Eine Opt-out-Möglichkeit für diese Technologien steht nicht zur Verfügung. Informationen zu den eingesetzten Cookies und wie diese gelöscht werden können finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzvereinbarung.
EssentiellAlle akzeptieren