Innovative Carpooling-App

goFLUX_

Unser Kunde

goFLUX hat sich zum Ziel gesetzt, gegen das Verkehrsaufkommen in der Stadt zu arbeiten sowie Emissionen und Kosten der Verkehrsteilnehmer zu reduzieren. Die Plattform von goFLUX will Menschen in ihrer Umgebung miteinander vernetzten, sodass sie kurzfristig und flexibel eine Mitfahrgelegenheit finden können. Bisherige Anbieter derartiger Plattformen zielen auf Reisen mit längeren Distanzen ab, die frühzeitig geplant werden. Die innovative Idee von goFLUX stellt im Gegensatz dazu kurze Strecken in der Stadt und den Pendelverkehr in den Fokus. Die Plattform wird zunächst als Whitelabel-Lösung an große Unternehmen vermarktet, deren Mitarbeiter für ihren Arbeitsweg und private Fahrten flexible Fahrgemeinschaften bilden können.

  • 2018 ausgezeichnet als bestes Startup der Region Bonn/Rhein-Sieg
  • Expertise in Produktentwicklung, Anreizsystemen und UI/UX
  • Fokus auf nachhaltige Mobilität

Ausgangssituation

Die erste Version der goFLUX-App wurde von einem IT-Dienstleister mit Offshore-Ressourcen entwickelt und stand sehr früh für einen ersten Praxistest in Zusammenarbeit mit den Hochschulen Bonn/Rhein-Sieg und Ingolstadt zur Verfügung. Der Test offenbarte neben interessanten Erkenntnissen zum Benutzerverhalten Verbesserungsbedarf bei der Stabilität und technischen Qualität der App. Es musste also ein Partner gefunden werden, der Expertise mit Java-Backends und nativen Apps für iOS und Android mitbringt und mit einem flexibel anpassbaren Team auch längerfristig die Entwicklungsarbeiten unterstützen kann. Ein geplanter Launch mit den ersten Geschäftskunden setzte einen ambitionierten Zeitplan.

Der gemeinsame Fokus auf einen hohen Qualitätsstandard in der Softwareentwicklung war für uns eine entscheidende Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb der Mitfahrapp.
— Wolfram Uerlich, Geschäftsführer der goFLUX Mobility GmbH

Das Projekt

Leistungen

Analyse, Beratung, Entwicklung, Betrieb

Methoden

Agile Entwicklung

Technologien

PostgreSQL, Java, Spring Boot, Kotlin, Swift, Angular, Docker, AWS

Lösung

Nach ersten Gesprächen im Frühjahr 2019 begann die Zusammenarbeit. Schnell war ein unternehmensübergreifendes, agiles Team aufgestellt: cronn startete mit der Analyse des bestehenden Codes, das goFLUX-Team priorisierte als Product-Owner die wichtigsten für den Launch benötigten Features. Gemeinsam wurde die Entscheidung getroffen, das Backend und die Android-App aufbauend auf dem vorhandenen Stand zu verbessern, die iOS-App dagegen musste neu entwickelt werden. Ebenfalls ausgetauscht wurde der für Kartenanzeige und Navigation verwendete Kartendienstleister. Zur Verbesserung der Stabilität und als Basis für die künftige agile und kontinuierliche Weiterentwicklung der Lösung wurde der Code mit umfangreichen automatisierten Tests abgesichert. Darüber hinaus implementierte cronn zwei Weboberflächen: ein Admin-Panel für goFLUX zur Verwaltung der Plattformkunden und ein Dashboard für die B2B-Kunden von goFLUX zur internen Auswertung von Nutzerstatistiken. Für den Betrieb des Backends empfahl cronn die Nutzung von AWS. Damit ist die Plattform bestens gerüstet für dynamische Auslastung und steigende Nutzerzahlen.

Erfolgreicher Launch

Mit Hilfe der gemeinsamen Anstrengungen gelang schon nach wenigen Monaten im Dezember 2019 der geplante Launch mit 4 Düsseldorfer Großunternehmen. Den Unternehmen und ihren Mitarbeitern wurde eine gebrandete Version der App geliefert („route D“), die dank der umfassenden Verbesserungen nun für den täglichen Einsatz geeignet ist. Dabei kümmerte sich cronn auch um Details wie z.B. die Optimierung des Datenverbrauchs bei der Nutzung der App und die Weiterentwicklung des Algorithmus zur automatischen Berechnung möglicher Treffpunkte für die Mitfahrer.

Durch die Testabsicherung und die Skalierungmöglichkeiten im Backend ist die Lösung nun für die Ausweitung der Nutzerbasis mit weiteren Kooperationspartnern vorbereitet. Diesen Weg wird cronn selbstverständlich weiterhin als IT-Partner begleiten, Anforderungen und Prioritäten mit goFLUX abstimmen und die Plattform schrittweise um neue Features erweitern.

In enger Zusammenarbeit mit der cronn GmbH konnten wir den Prototyp unserer goFLUX-Mitfahrapp zur Marktreife bringen.
— Wolfram Uerlich, Geschäftsführer der goFLUX Mobility GmbH

cronn Pluspunkte

Kompetente IT-Analyse

Begutachtung und Modernisierung der Bestandslösung

Stabilität durch Tests

Implementierung von mehr als 1.500 neuen, automatisierten Tests

Flexible Entwicklungsressourcen

Bedarfsgerechte Anpassung der Teamgröße bei cronn

Interessiert?

Gibt es ein Projekt, bei dem wir Sie unterstützen können?
Kontakt aufnehmen

Referenzen

Weitere Projekte

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anwendungen fehlerfrei anzuzeigen und abzusichern und, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, um unseren Traffic für die Optimierung unserer Webseiten zu analysieren. Essentielle Cookies sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu aktivieren. Eine Opt-out-Möglichkeit für diese Technologien steht nicht zur Verfügung. Informationen zu den eingesetzten Cookies und wie diese gelöscht werden können finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzvereinbarung.
EssentiellAlle akzeptieren